28 | 04 | 2017

 1. Einleitung

Die ThinkingRock Schnellstart-Anleitung führt durch die wenigen Installations-Schritte, die beim ersten öffnen von
ThinkingRock vorgenommen werden müssen:

  • Grund-Setup der Daten: Kontexte, Themen und Kriterien (Prioritäten, Energie und Zeit)
  • allgemeine Einstellungen: optionale Felder, Auto-Sequencing, Sicherungs-Verzeichnis, usw.

Um auf die unterschiedlichen Ansichten zu gelangen, klickt man entweder auf die gewünschte Box auf dem Übersichts-Bildschirm oder man benutzt die entsprechende Schaltfläche in der Menü-Leiste.

2. Daten-Datei

Beim ersten Starten von ThinkingRock muss eine Daten-Datei erstellt werden oder eine vorhandene Daten-Datei geöffnet werden. Dies kann entweder über Datei->Öffnen oder über die Box „Daten-Datei erstellen auf dem Übersichtsbildschirm durchgeführt werden. In dieser Datei werden Ihre Daten gespeichert (Gedanken, Aktionen, Projekte und andere Einträge. Ebenso werden die Einstellungen in der Datei gespeichert. Beim nächsten Start von ThinkingRock wird automatisch die zuletzt verwendete Datei geöffnet.

3. Grundkonfiguration

Als Erstes müssen folgende Einstellungen vorgenommen werden. Als Starthilfe können Sie sich die SetupDaten.xml – Datei unter www.thinkingrock.de herunterladen. Diese Datei enthält Beispiele für Kontexte, Themen und Kriterien)

3.1 Kontexte

Ein Kontext beschreibt wie oder wo eine bestimmte Aktion erledigt werden kann. Beispiele für Kontexte sind: Telefonanrufe, am Computer, Einkaufen, Online, zu Hause, Besorgungen. Kontexte sind hilfreich um zu entscheiden, was als nächstes erledigt werden kann, da dies oft davon abhängt wo man sich gerade befindet und welche Geräte (z.B. Computer) man gerade zur Verfügung hat. Ebenso werden Kontexte auch in den Reports verwendet. Dies ermöglicht es einem stets immer alle zu erledigenden Aktionen bei sich zu haben, egal in welchem Kontext man sich gerade befindet.

Kontexte sind ein GTD-Konzept. Um Kontexte in ThinkingRock zu definieren, verwenden Sie die Kontext-Ansicht.

3.2 Themen

Die Themen warden dazu verwendet um die Gedanken / Ideen zu klassifizieren und warden beibehalten, wenn der Gedanke zu einer Aktion oder einem Projekt weiterverarbeitet wird. Beispiele für Themen sind: Privat, Finanzen, Gesundheit, Haus, Arbeit, Kinder, Bücher, CDs. Die Themen gehören nicht zu dem GTD-Konzept.

Die Themen können in der Themen-Ansicht angelegt oder geändert werden.

3.3 Kriterien

Es gibt 3 Kriterien die verwendet warden können: Prioritäten, Energie und Zeit. Die Kriterien gehören zu dem GTD-Konzept. Sie helfen einem zu entscheiden was man als nächstes tun kann.

Zum Beispiel, „Ich habe noch 10 Minuten Zeit bis zum nächsten Meeting, welche Aktion, die maximal 10 Minuten dauert, kann ich noch erledigen?" oder „Ich hatte grad Mittagessen und habe grad ein Leistungstief, welche Aktion, die wenig mentale Anstrengung / Energie benötigt, kann ich noch erledigen?"

Zu beachten ist dabei, dass die Kriterien weniger wichtig als Kontexte sind um die nächste Aktion festzulegen.

Um die Kriterien zu definieren wird die Kriterien-Ansicht verwendet. Zuerst muss die Check-Box für das gewünschte Kriterium angehakt werden. In ThinkingRock sind bereits einige Kriterien vordefiniert, die man entweder übernehmen oder selber anpassen kann. Es können Werte gelöscht, hinzugefügt oder die Reihenfolge geändert werden. Die hier definierte Reihenfolge wird sowohl für die Auswahlliste des Kriteriums übernommen und wird auch in den Aktionenlisten verwendet, wenn man nach diesem Kriterium sortiert.

4. Aktionen-Einsteluungen

Es kann definiert werden ob folgende Felder in den Details der Aktionen angezeigt werden:

  • Startdatum
  • Fälligkeitsdatum
  • Erfolgreiches Ergebnis

Dazu müssen die entsprechenden Felder in den Optionen unter Miscellaneous/Aktionen Tab angehakt werden.

5. Projekt-Einstellungen

Für Projekte kann ebenfalls definiert warden ob Start- und Fälligkeitsdatum angezeigt und verwendet werden sollen.
Dazu müssen die entsprechenden Felder in den Optionen unter Miscellaneous/Projekte Tab angehakt werden.

Ebenso wie bei den Aktionen-Einstellungen kann hier auch für Projekte Auto-Sequencing aktiviert oder deaktiviert werden. (siehe auch in der Hilfe unter 05.Review für mehr Details.

  • Wenn die Option nicht angehakt ist, wird kein Auto-Sequencing durchgeführt
  • Wenn die Option angehakt ist, ist bei allen Projekten die neu angelegt werden Auto-Sequencing aktiviert. Diese Einstellung kann dann pro Projekt in den Projekt-Details individuell konfiguriert werden.

6. Datums-Einstellungen

Es kann festgelegt warden welches der erste Tag einer Woche sein soll. (Sonntag oder Montag). Ebenso kann das Datumsformat festgelegt werden.
Unter MAC Preferences/Miscellaneous/Dates Tab und unter Windows und Linux umExtras/Optionen/Miscellaneous/Date Tab).

Beliebteste Beiträge
mobil porno